Ernährung nach der TCM – Gesund durch den Winter

Gewürze der TCM

Ganz sicher: Der Winter kommt. Er kommt mit kaltem Wetter. Mit Regen und dem Regen folgt Schnee. Die Ernährung nach der TCM – auch Fünf Elemente Ernährung genannt – legt großen Wert auf regionale und saisonale Nahrungsmittel. Im Idealfall aus biologischen Anbau. Selbstverständlich ist das nicht neu. Denn mit der Vielfalt der bei uns vorhandenen Wintergemüse und der richtigen Zubereitung leistest Du einen Beitrag für Deine Gesundheit im Winter.

TCM WINTER REGELWERK

Iss regelmäßig ein warmes Frühstück. Ob süß oder salzig, ist egal – Hauptsache, es schmeckt. (Rezepte weiter unten)

Erkältet? Ingwertee vertreibt Krankheitserreger! Nimm ca. 1 cm von einer Ingwerwurzel, schälen diese und koche es ca. 15 Minuten in ca. 250 ml Wasser aus. Trinke schluckweise und ab unter die warme Decke!

Kraftbrühe! Die Zutaten sind hier variabel – ob Fleisch, Knochen, Hülsenfrüchte oder Getreide, plus immer eine große Portion Gemüse, frische Petersilie, Gewürze wie Liebstöckel, Lorbeer und Kümmel. Zwei Stunden kochen! Inhalt entfernen und die Brühe trinken. Eine Brühe wirktstärkend, wärmend und unterstützt Dein Immunsystem.

Gehe spazieren, auch wenn es ungemütlich ist!

Der Winter ist dieZeit des Rückzugs in der Natur. Tue es der Natur gleich, das tut uns gut. Geh also früh ins Bett und lege genügend Ruhepausen tagsüber ein. So kbaust Du Deine Ressourcen wieder auf.

ERNÄHRUNG NACH DEN REGELN DER TCM

Gerade im Winter hat Ernährung vorbeugende und die Gesundheit erhaltende Funktion. Dein Körper ist bereits beschäftigt mit der Abwehr klimatischer Einflüsse wie Wind, Kälte und Feuchtigkeit. Ist Dir aufgefallen, dass Dir bspw. nach Rotkraut, einem Glas Rotwein oder einem Lamm-Ragout ziemlich warm wurde? Es gibt Nahrungsmittel, die in unserem Körper erwärmen.

Seit mehr als 3000 Jahren bedient sich die Traditionelle Chinesische Medizin eines ganzheitlichen Ernährungssystems. Der energetische Zustand des Körpers werden durch Begriffe wie Qi, Yin oder Yang beschrieben. Qi steht für Lebenskraft. Diese lässt sich am ehesten mit unserer Vorstellung von Energie erklären. Qi hält uns in Bewegung.






99 SELF CARE TIPPS

Was passiert, wenn wir uns wohlfühlen in unserer Haut?

EINTEILUNG IN WÄRMENDE NAHRUNGSMITTEL

Nahrungsmittel werden nach ihrer thermischen Qualität (heiß, warm, neutral, erfrischend, kalt) eingeteilt, zudem nach Geschmack und ihrer Wirkrichtung. Ernährung kann so individuell an konstitutionelle, gesundheitliche und bioklimatische Bedingungen angepasst werden. So empfehlen sich im Sommer mehr erfrischende und kalte und im Winter eben wärmende als auch nährende Nahrungsmittel.

DEINE LISTE WÄRMENDER NAHRUNGSMITTEL

Zu den wärmenden Nahrungsmitteln zählen unsere traditionellen Wintergemüse wie z.B. Porree, Kraut, Kürbis, und Fleisch von einheimischen Wildarten, wie zB. Hirsch und Fasan. Aber auch Walnüsse, Maroni und nicht zu vergessen die Auswahl an Trockenfrüchten. KURZ: Weniger Rohkost – mehr gekochte Nahrung. Wer auch im Winter leicht schwitzt und unter hohem Blutdruck leidet, sollte wärmende Lebensmittel eher selten zu sich nehmen.

Neu im Blog: gesund durch den Winter / Ernährung nach der TCM

DAS WÄRMENDE FRÜSTÜCK

Also stelle Deine Ernährung auf die kalte Jahreszeit ein. Das heisst auf der anfderen Seite allerdings, häufige Rohkost- und Obstmahlzeiten und auch die heißgeliebten Zitrusfrüchte sind aufgrund ihrer thermischen Wirkung für den Körper sehr kalt und damit in der kühlen Jahreszeit belastend. Kennst Du das? Kalte Hände und Füße? Kalte Hände und Füße werden in der traditionellen chinesischen Medizin als Folge einer Energieblocke angesehen.

Beginne den Tag mit einem warmen Frühstück und nach einigen Tagen spürst Du den Unterschied! Gekochter Getreidebrei aus gerösteten Haferflocken oder Dinkelgrieß, verfeinert mit geriebenen Mandeln oder gehackten Walnüssen und einem Apfel- oder Birnenkompott ist ein perfekter Start in den Tag.

MEIN FAVORIT: HAFERBREI

2 Teile kochendes Wasser
1 Teil Haferflocken (ca. 70-100g)
klein geschnittene getrocknete Feigen

frischer gehackter Ingwer

Prise Salz
Spritzer Zitrone
etwas Kaffee
1 klein geschnittener Apfel

Wasser und Haferflocken 15 min quellen lassen. Zum Schluss Walnüsse ½ TL Butter unterrühren. Eine Birne und Datteln klein scheiden, mit dem fein gehacktem Ingwer,  der Prise Salz, etwas Zitronenschale und bitterer Schokolade für weitere 15 min Kochzeit hinzufügen.

BIRNENKOMPOTT

3 süße Birnen

1 Tasse Wasser (roter Traubensaft)

Gerstenmalz

Vanillepulver/ Koriander / Salz

Zitrone

Kakao / Zimt

1ESL Honig

Wasser (gemischt mit Trauben- oder Apfelsaft) erhitzen und die Birnen dazugeben. Mit Vanille, einer Prise Zimt würzen und mit Honig süßen. Mit einer Prise Salz, Kardamom, Zitronensaft, einer kleinen Prise Kakao abschmecken und zugedeckt köcheln bis das Obst weich ist. In einer ½ Tasse kaltem Wasser 1 TL Kuzu oder Pfeilwurzelmehl anrühren und das Kompott damit eindicken. Das Kompott kann heiß in Schraubgläser abgefüllt werden und hält sich im Kühlschrank 1-2 Wochen.

Bon Appétit

Herzlich Catrin

Vorheriger Beitrag
Beauty Tricks die du garantiert in der Küche hast
Nächster Beitrag
Die Sinne der Haut

Wann hast du deinem eigenen Spiegelbild zuletzt eine ernst gemeinte Liebeserklärung gemacht?

Catrin Kreyss

Ich bin Catrin, Make up Artist, Coach und Online Unternehmerin. Nach 20 Jahren in der Modeindustrie weiß ich: Schönheit strahlt für mich aus einem Menschen heraus. Natürliche und wahre Schönheit kommt nicht nur von innen – sie beginnt auch dort.

Das könnte dich ebenso interessieren…

Menü
instagram default popup image round
Follow Me
502k 100k 3 month ago
Share