23 Tipps zu Nagelpflege – Nail & Beauty

23 TIPPS NAGELPFLEGE

1. Brüchige Nägel

Verwende bei brüchigen, splitternden Nägeln besser eine Sandblattfeile, da diese ein schonenderes Feilen ermöglicht. (Sandblattfeilen maximal 2x verwenden) als auch gepolsterte Feilen mit sehr feiner Körnung. Letztere  geben bei zu viel Druck nach. Nicht zum Kürzen, jedoch zum Versiegeln der Nagelränder bei brüchigen Nägeln nimmt man am besten Mineralfeilen. Dabei handelt es sich um Feilen aus feinen gepressten Siliziumteilchen, die sich beim Feilen in den Nagel reiben und ihn regelrecht versiegeln.

2. Nagelbett

Massiere regelmäßig Nagelöl/Nagelcreme mit kreisenden Bewegungen rings um das Nagelbett ein. Das macht die Haut weich und elastisch.

3. Nagelhaut

Nagelhaut nur vorsichtig mit einem Holzstäbchen nach hinten schieben. Die Nagelhaut schützt den Nagel und das Nagelbett vor Schmutz und Bakterien.

4. Feilen

Verwende mögloichst keine Feilen mit geriffelter Metallfläche, diese sind nicht abrassiv genug und der Nagel kann so leicht splittern. Wer gesunde Nägel hat, kann zwischendurch ruhig eine feinkörnige flexible Saphirfeile benutzen. Eine Alternative sind Glasfeilen. Sie bringen durch ihre angeraute Oberfläche auch weiche Nägel schonend in Form, nutzen sich so gut wie nicht ab (und lassen sich unter fließendem Wasser leicht säubern).

5. Keine Schere

Schneide niemals mit einer Nägel, da sie dann leicht splittern und abbrechen können, allenfalls sind Nägel mit einem Nagelzwicker oder einer speziellen Nagelzange zu schneiden.

6. Ernährung

Solltest Du unter brüchigen und dünnen Nägeln leiden, ist neben Alkohol, Nikotin und Stress auch Deine Ernährung für schlechte Nägel verantwortlich. Biotin (Vitamin H) ist besonders wichtig, um hier entgegenzuwirken. Dieses befindet sich unter anderem in Fleisch, Nüssen oder in verschiedenen Gemüsesorten.

Gesunde Nägel brauchen viel Zink, Vitamin A, B-Vitamine und Biotin. Diese Stoffe kommen vor allem in Haferflocken und Huhn (Zink), Möhren und Aprikosen (Vitamin A), Brokkoli und Spinat (B-Vitamine), Eiern und Sojabohnen (Biotin) vor. Eisenmangel ist oft ein Indiz für brüchige Nägel, Eisenpräparate oder Tabletten schaffen hier Abhilfe.

7. Der Auftrag

Um Farbpigmente gleichmäßig zu verteilen, die Nagellackflasche kurz zwischen den Handflächen hin und her reiben. Nicht schütteln, da so nur kleine Luftbläschen in den Lack gelangen. Streiche  den Pinsel einmal ab und beginne mit dem Lackieren in der Mitte, anschließend die Seiten.

8. Der Lack

Nimm niemals vor dem Lackieren der Nägel ein ausgedehntes Bad. Die Nägel quellen durch Wasser auf und ziehen sich beim Trocknen wieder zusammen.

9. Schadet Nagellack?

Die Behauptung, Nägel könnten unter der Lackschicht nicht atmen, ist falsch. Unsere Nägel bestehen aus leblosem Horn und atmen daher nicht. Lediglich am hinteren Nagelrand solltest Du einen kleinen Abstand zwischen Nagel und Nagelhäutchen lassen. Da an dieser Stelle der Verhornungsprozess noch nicht abgeschlossen ist.

10. Nagellackentferner

Entferne Nagellack immer vom Nagelbett zur Nagelspitze, nicht umgekehrt. Da Du sonst Lackreste unter die Nagelhaut schiebst.

SICHERE DIR 99 BEAUTY INSIGHTS

11. Nägel vorbereiten

Entfette vor dem Lackieren die Nägel, sonst hält der Lack nicht. Am besten geeignet sind hier Lackentferner oder Alkohol.

12. Rillen

Bei Längs- oder Querrillen im Nagel oder speziell für Fußnägel, hat sich ein sogenannter Ridge-Filler bewährt. Er ist in der Konsistenz zäher und lässt sich daher dicker auftragen. Das gleicht die Unebenheiten aus.

13. Grundierung

Trage vor dem Farblack, besser einen Unterlack auf. Er gleicht kleine Unebenheiten der Nagelplatte aus und der Lack hält besser. Zudem werden unschöne Verfärbung durch dunkle Decklacke so verhindert.

14. Nagelhärter

Verwende Nagelhärter bei weichen Nägeln ausschliesslich auf den vorderen Teil des Nagels, nicht auf den ganzen Nagel damit der hintere Teil des Nagels elastisch bleibt.

15. Daumen zuerst

Beginne beim Auftragen des Farblacks immer mit dem Daumen, da er durch die große Fläche die längste Trockenzeit hat.

16. Aufbewahrung

Säubere nach jedem Gebrauch das Gewinde der Nagellackflasche und drehe den Verschluss gut fest. So können flüchtige Bestandteile nicht entweichen. Der Rat, Nagellack im Kühlschrank aufzubewahren ist nicht notwendig. Im Gegenteil: Kalter Lack ist beim Auftragen zu dickflüssig, trocknet schlecht und blättert schneller ab.

17. Zähflüssiger Nagellack

Zähflüssig gewordener Lack lässt sich mit Lackverdünner wieder verflüssigen. Verwende keinen Nagellackentferner (Aceton), da dieser die Struktur des Lackes zerstört. Auch das Beimischen von dünnflüssigem Klarlack kann die Konsistenz wieder optimieren.

18. Sekunden-Lacke

Nagellacke brauchen mindestens 10 Minuten um durchzuhärten. Solltest Du es eilig haben, verwende sogenannte 60 Sekunden-Lacke. Die trocknen tatsächlich in dieser Zeit, aber halten meist nicht länger als zwei Tage.

19. Schnelltrocknung?

Hauche lackierte Nägel nicht an. Angehauchte Feuchtigkeit hält den Lack weich. Verwende besser zum schnellen Trocknen spezielle Trockensprays. Sie trocknen allerdings jeweils nur die oberste Schicht. Deshalb solltest Du das Spray nach jeder Schicht auftragen. Trockenspray enthält Silikone, die den Glanz intensivieren.

20. Breite Nägel

Breite Nägel wirken schmaler wenn sie zu einem spitzen Oval gefeilt werden. Beim Lackieren wirken breite Nägel schmaler, wenn ein Streifen an den Seiten nicht mitlackiert wird.

21. Große Nägel

Große, breite Nägel wirken kleiner, wenn der Lack nicht zu hell ist.

22. Kleine Nägel

Kleine, schmale Nägel voll auslackieren und dunklen Lack meiden, so wirken sie größer.

23. Nailbar

Wer sich die Nägel nicht selber machen möchte, geht am besten in ein Nagelstudio. Bei der Wahl des Nagelstudios solltest Du diese Fragen im Hinterkopf behalten:

FRAGEN DIE DU STELLEN SOLLTEST?

Werden Deine Hände desinfiziert?
Desinfiziert die Kosmetikerin ihre Hände?
Trägt sie Handschuhe?
Werden Werkzeuge sterilisiert, oder landen sie gleich wieder im Ständer?
Gibt es frische Handtücher?
Sind die Armauflagen abwaschbar?
Ist der Raum sauber – kaum Staub, kein Kleinkram, der herumliegt?

XOXO Catrin

Catrin and jacob - consultancy

Bleibe up to date!




Wer Kosmetik von heute anschaut, träumt nicht von Perfektion, sondern von Persönlichkeit.

CATRIN AND JACOB hilft Frauen sich in ihrer eigenen Haut gut und wohlzufühlen. Warum? Weil zufriedene Frauen starke Frauen sind. Und weil unsere heutige Zeit starke Frauen braucht. Wir motivieren Frauen, ihren eigenen individuellen Stil zu finden und geben ihnen das Wissen und die Tools an die Hand, die sie dafür brauchen.

Vorheriger Beitrag
Dos + Dont’s: Nie mehr trockene Hände im Winter
Nächster Beitrag
Braut Make up Selbst machen?

7 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü